AGB

Wir werden uns alle Mühe geben, Ihnen die Behandlung / Beratung so angenehm wie möglich zu gestalten. Dazu gehört auch, dass Sie genau wissen, welche Leistungen wir erbringen, wofür wir einstehen und welche Verbindlichkeiten Sie uns gegenüber haben. Beachten Sie daher die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen, die das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und uns regeln und die Sie mit Ihrer Buchung / Reservierung anerkennen.

1. Abschluss des Vertrages
Der Vertrag ist abgeschlossen, sobald die Buchung einer Sitzung erfolgte oder ein Behandlungsgutschein bestellt wurde. Der Weg, der für die Buchung oder Bestellung gewählt wurde (schriftlich, telefonisch, Mail, Fax, SMS, mündlich vor Ort), spielt hierbei keine Rolle.

2. Termine
2.1 Wir möchten Sie bitten, die Zeiten für die angesetzten Termine einzuhalten, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, da wir eine Terminpraxis haben.
2.2 Bitte berücksichtigen Sie, dass die vereinbarten Zeiten bei den somatischen Therapieverfahren reine Behandlungszeiten sind. Planen Sie bitte für ein Vorgespräch und die Ruhephase danach ca. 20 Minuten Zusatzzeit ein.
2.3 Terminvergabe, Behandlungen
Wünscht der Klient/Patient einen besonderen Behandlungstermin, werden wir versuchen, diesem Wunsch nachzukommen. Auf Grund der Vielzahl von Terminwünschen ist dies nicht immer durchführbar. Kann aus uns nicht zu vertretenden Gründen oder höherer Gewalt ein Termin von uns nicht eingehalten werden, wird der Klient/Patient umgehend in Kenntnis gesetzt, sofern die hinterlegten Adress- und Kontaktdaten eine zeitnahe Kontaktaufnahme ermöglichen. 

3. Hygiene
Wir bitten Sie, vor einem Behandlungstermin für somatische Therapie auf eine ausreichende Körperhygiene zu achten. Vielen Dank.

4. Leistungen und Honorare
4.1 Die vertraglichen Leistungen richten sich nach der individuellen Buchung / Reservierung. Die vereinbarten Honorare sind Inklusivpreise in Euro.
4.2 Die Behandlung des Klienten/Patienten erfolgt je nach Verfügbarkeit und medizinischer Notwendigkeit.
4.3 Für bestellte, aber nicht in Anspruch genommene Leistungen besteht seitens des Klienten/Patienten kein Ersatzanspruch.
4.4 Laut § 19 Abs 1 UStG unterliegen wir nicht der Umsatzsteuer, d.h. Mehrwertsteuer wird nicht ausgewiesen. 

5. Zahlungsbedingungen
5.1 Die Begleichung der Kosten kann ausschließlich in Bar erfolgen. Die Zahlung ist umgehend nach Erhalt der Leistung vor Ort oder bei Bestellung eines Gutscheins vorzunehmen.
5.2 Unsere Praxis ist nach §4 UstG von der Umsatzsteuer befreit.
5.3 Das Honorar ist vollständig zu bezahlen, unabhängig von der teilweisen oder vollständigen Erstattung durch gesetzliche oder private Krankenversicherungen sowie Beihilfestellen.

6. Gutscheine
6.1 Der Gutschein kann nur in Höhe des für den Gutschein bezahlten Betrags eingelöst werden und ausdrücklich nicht nach der auf dem Gutschein genannten Leistung.
6.2 Gutscheine sind ab Ausstellungsdatum 6 Monate gültig. Ist kein Ausstellungsdatum vermerkt, so gilt das Datum der Zahlung des Gutscheins.
6.3 Eine Auszahlung des Gutscheinwerts ist ausgeschlossen.
6.4 Der Gutschein kann, ausschließlich nach Verfügbarkeit, für jede, beliebige Leistung in unserem Hause eingelöst werden.

7. Rücktritt / Nichterscheinen
7.1 Terminverzug durch den Klienten/Patienten
Kommt dieser  dem vereinbarten Terminwunsch nicht nach und entzieht somit uns die Möglichkeit zur Durchführung der vereinbarten Behandlung und sagt der Klient diesen Termin nicht binnen 24 Stunden vorher ab, sind wir berechtigt, nach § 615 BGB dem Klienten den entstandenen Aufwand sowie Ausfallentschädigung, mindestens jedoch 50 % der gesamten Behandlungskosten in Rechnung zu stellen. Ein Anspruch auf Ersatzleistung seitens des Klienten/Patienten besteht gem. BGB nicht. Bei im Voraus bezahlten Behandlungen (z.B. Gutscheinen) besteht kein Anspruch auf Rückzahlung oder Teilrückzahlung. Die Behandlung beginnt mit dem Eintreffen des Klienten/Patienten. Bei Verspätung gilt der ursprünglich vereinbarte Behandlungstermin. Formunabhängig müssen sämtliche Rücktritte grundsätzlich zwischen 9:00 Uhr und 20:00 Uhr erfolgen.
7.2 Wiederholter Terminverzug durch den Klienten/Patienten
Tritt dieser wiederholt mit der Wahrnehmung seiner Terminvereinbarung in Verzug, so sind wir berechtigt, diesem weitere Termine zu versagen. Ein Anspruch auf Durchführung seitens des Klienten/Patienten oder Ersatzansprüche jedweder Form bestehen nach § 615 BGB nicht.

8. Haftung
8.1 Alle Anwendungen und Beratungen dienen ausschließlich dem Wohlbefinden des Klienten/Patienten, der Aktivierung seiner Selbstheilungskräfte und der Linderung eventueller Beschwerden. Sie stellen keinen Ersatz für einen Arztbesuch dar. Sie sind als zusätzliche therapeutische Verfahren anzusehen. Es werden keine schulmedizinischen Diagnosen gestellt oder Heilversprechen abgegeben.
8.2 Alle Anwendungen und Beratungen finden auf ausdrücklichen Wunsch des Klienten/Patienten statt. Der Klient/Patient übernimmt die volle Verantwortung für sein Handeln - vor, während und nach jeder Anwendung und Beratung.
8.3 Somatische oder psychische Erkrankungen, Behinderungen sowie medikamentöse Behandlungen, welche Einschränkungen, eine Ablehnung der Anwendung bzw. Beratung oder eine eventuell mögliche Gefährdung der Gesundheit des Klienten/Patienten zur Folge haben können, müssen vor einer Behandlung angegeben werden, z.B. Herz/Kreislauferkrankungen, Tumore, Osteoporose, Krampfadern, Wunden, Verletzungen.
8.4 Sofern trotz fachkundiger Anwendung Folgeschäden auftreten, die darauf zurückzuführen sind, dass ein Klient/Patient Ausschlussgründe verschweigt, sind wir von jeder Haftung freigestellt. Gleiches gilt für Schäden, die dadurch entstehen, dass ein Ausschlussgrund dem Klienten/Patienten selbst nicht bekannt und für uns nicht erkennbar war.
8.5 Der Klient/Patient haftet für die von ihm verursachten Schäden in den Räumen der Praxis. Für Bekleidung und Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.

9. Schlussbestimmungen
9.1 Änderungen, Ergänzungen oder Nebenabreden bedürfen, sofern in diesen AGB nichts anderes bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
9.2 Beide Parteien verpflichten sich zu gegenseitiger Loyalität und werden sich nicht negativ über die Person bzw. Produkte oder Dienstleistungen des anderen äußern oder dessen Ruf und Prestige beeinträchtigen.
9.3 Sollte eine einzelne Bestimmung in diesen AGB rechtlich unwirksam sein, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. Die Parteien erkennen für den Fall der Ungültigkeit diejenige gültige Regelung an, die dem der Regelungsintention des unwirksamen Bestandteils inhaltlich am nächsten kommt.
9.4 Im kaufmännischen Verkehr sind Erfüllungsort und Gerichtsstand der Sitz unseres Praxis.