Hot Stone Therapie

Die Hot Stone Therapie ist eine Behandlungsform unter Zuhilfenahme von aufgeheizten Steinen, die auf bestimmten Meridian-Punkten oder Feldern auf den Körper gelegt werden, um entweder den Energiefluss zu aktivieren oder zu verbessern. Die Steine werden dazu in einem Wasserbad auf eine Temperatur von etwa 60°C erwärmt. Die Wärme kann so über längere Zeit gespeichert und bis in die verspannte Tiefenmuskulatur übertragen werden.

Spürbar ist dies für den Patienten durch das Gefühl der erhöhten Wärmeflächen, oft direkt unter der Haut an den betroffenen Partien. Dieses Auflösen der Störfelder ist manchmal auch Stunden nach der Behandlung noch spürbar.

Die Kombination von konzentrierter Wärme und Massage stimuliert das vegetative Nervensystem, löst Verkrampfungen und regt den Blutkreislauf an. Auch bei einer Entschlackung kann die Therapie unterstützend wirken. Diese Methode ist ebenfalls sehr entspannend, besonders bei akuten Muskelbeschwerden oder "Knochenschmerzen" wie z. B. Rückenleiden.